NEWS

NEWS

NO NEWS

2021


Endzeit.

Da gibts nix.


Keine Proben.

Keine Konzerte.

Keine Perspektive.

Aber.

Wir hoffen vorsichtig auf ein baldiges Wiederaufleben der Kultur und wünschen uns nichts sehnlicher als einen SHOT in den Oberarm!




 

Foto: Tony Schröter

Goldbekhaus 21. Dezember 2019


Next

NIX NEXT






Stimmen aus dem Publikum:

„Jedes Lied eine neue Reise,

ein neuer Tanz!“


„Schon besonders. Aber toll besonders!“


„Warum seid ihr nicht längst berühmt?“


„Wenn ich komponieren könnte, würde meine Musik so klingen wie diese!"


„Der Sinn der Texte steht eindeutig über dem momentanen Singersongwriterbumms aus Friede-Freude-Eierkuchen-Geseier“


"Diese Musik macht einfach glücklich!"


„Kein Bock auf Zielgruppe“ stand auf den Stickern, die Eva während einem ihrer ersten EVANTGARDE-Konzerte im Publikum verteilte. Was ich dann zu hören bekam, hatte ich wirklich noch nie gehört! Evas Musik ist nicht eindeutig zu klassifizieren oder einzuordnen. Man kann es Song für Song versuchen, und selbst da ist man sich selten sicher, weil die Eigenwilligkeit ihrer Texte, die Verspieltheit und Launen ihres musikalischen Naturells immer wieder Haken schlagen und Beine stellen. Ihre dennoch freundliche, beinahe höfliche Kompromisslosigkeit gegenüber einer Welt, in der man nur Erfolg hat, wenn man für die Massen schreibt, findet sich genauso in ihren Auftritten mit Engelbach&Weinand wieder. An der Seite ihres Bühnenpartners ist sie auch darstellerisch eine Rakete: in der Figur einer unscheinbaren Heilsarmistin an der Heimorgel (in „Der Taschenhonka“), die mit spürbar unbändiger Freude von Themen spricht und singt, die sonst keiner anfassen will, hat sie mich schier umgehauen. GILLA CREMER (Schauspielerin)